Tag Archives: Für Kinder

Möhren-Apfel-Salat wie bei Muttern!

8 Apr

Immer öfter, wenn ich bei meiner Mom bin, gibt es leckeren Möhren-Salat mit ihrer „Geheimzutat“ 1 Apfel. Ich habe ihr schon oft über die Schulter geschaut und nasche diesen Salat leidenschaftlich gern, weil er so verdammt lecker und verträglich ist! Und da der Frühling nun auch endlich eingekehrt ist, macht dieser Salat noch mehr Appetit auf Frühling und Sommer!

Und dazu auch noch so mega einfach in seiner Zubereitung!

Ihr fragt euch, was ihr dazu braucht?  Dann schaut euch die kurze Liste an!

Zutaten

1 Bund schöne Möhren / Karotten

1 Apfel

1 Orange

1/2 Zitrone

einige Tropfen Olivenöl

Zubereitung

Möhren und Apfel in einer Schüssel klein raspeln

Saft 1 frisch gepressten Orange  und 1/2 Zitrone zufügen und vermengen

einige Tropfen Olivenöl unterheben, alles kurz durchziehen lassen, fertig!

.

TIPP:

Walnussöl verwende ich statt Olivenöl besonders gern, weil ich Walnüsse liebe. Es schmeckt dadurch noch ein wenig herzhafter.

.

Ich wünsche euch einen guten Appetit 🙂

Halloween – Kürbis Muffins

4 Nov

Zutaten
1 Backmischung Winter Muffins Apfel-Zimt
2 Eier
125 ml Öl
75 ml Milch (laktosefrei)
2 EL heißes Wasser
etwas Kürbismus, selbstgemacht
ca. 50 g Zartbitterschokolade (laktosefrei)

Zubereitung

-Backmischung Winter Muffins Apfel-Zimt lt. Packung zubereiten

– Kürbismus kochen und anstatt des Apfels auf der Zutatenliste von „Winter Muffins Apfel-Zimt“ in gleicher Menge zufügen

– Zartbitterschokolade klein haken/schneiden und zur Mischung zugeben

– alles miteinander vermischen und in Muffinförmchen füllen

– bei ca. 180 – 200 °C im Backofen goldbraun backen lassen

 

Guten Appetit!

 

 

Reformationsbrötchen

29 Okt

Übermorgen ist es soweit: Reformationstag. Anlässlich dieses Tages, an dem Martin Luther 1517 seine 95 Thesen zu Buse und Ablass an das Tor der Schlosskirche in Wittenberg schlug.

Ich liebe diese Reformationsbrötchen mit ihren kleinen Rosinen und ihrem süßlieblichen Klecks roter Konfitüre, welcher sich mittig auf dem Brötchen verteilt.

Sehen sie nicht einfach zum Anbeißen lecker aus? Ich sage JA! Also rann an die Schüssel und los gehts. Hier ist das Rezept zu dieser Leckerei!

.

Zutaten

500 g Mehl

40 g Hefe

30 g Zucker

300 ml lauwarme Milch (lactosefrei)

50 g weiche Butter (lactosefrei)

50 g süße gehackte Mandeln

100 g Rosinen

200 – 250 g Erdbeerkonfitüre

1 EL fein gehacktes Zitronat

1 Päckchen Zitronenaroma

1 Pr Salz

Puderzucker

.

Zubereitung

– Mehl in eine Schüssel geben und mittig eine Mulde formen

– Hefe in 150 ml lauwarmer Milch auflösen und Zucker zugeben, alles in die Mulde gießen und mit etwas Mehl zu einem weichen  Teig vermischen, mit Mehl abdecken und zugedeckt ca. 15 Min gehen lassen

– restliche Milch, 1 Prise Salz und weiche Butter zugeben und zu einem glatten Teig kneten

– Mandeln, Zitronat, Zitronenaroma und Rosinen zufügen und alles miteinander vermengen

– Teig abgedeckt ca. 60 Min. gehen lassen bis sich die Teigmasse verdoppelt hat

– nochmals durchkneten und kleine Brötchen formen (Achtung! Beim Backen werden die Brötchen fast doppelt so groß!) und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen

– mit einer sauberen Schere/Messer mittig ins Brötchen ein Kreuz einschneiden

– in die Mitte je einen TL Erdbeerkonfitüre geben, nochmals kurz gehen lassen

– Brötchen bei ca. 200°C (Umluft ca. 180°C) 20 Min backen

– zum Schluss mit Puderzucker bestreuen / mit Zuckerguss (aus Puderzucker und frischem Zitronensaft) glasieren

TIPP

– Der ganze Teig kann ebenso auf Backpapier mit einem Nudelholz ausgerollt und in 12 x 12 cm große Vierecke geteilt werden. Anschließend die Ecken der Quadrate einschlagen, so dass die Spitzen in der Mitte zusammenstoßen. Einen TL Konfitüre in die Mitte geben und bei 200°C etwa 20 Min goldbraun backen

– Mit Zuckerguss (aus Puderzucker und frischem Zitronensaft) glasieren und abkühlen lassen!

 

Bon Appetit!

 

 

Herzlich Willkommen im Cafe Diem!

8 Jul

Auf diesem Blog möchte ich mit euch die schönsten und leckersten Rezepte teilen und testen, die es zu speisen lohnt. Ich habe auch einen ganz besonderen und süßen Leckerbissen für euch selbst kreiiert, den ich euch nicht weiter vorenthalten möchte:

Milky Way Muffins mit Schokostreuseln

Diese Muffins sind leicht und lecker, saftig und nicht trocken. Sie sind einfach ideal als kleinen Verzehr nebenbei, auf einer Feier oder auch auf Kindergeburtstagen mit geeigneter bunter Dekoration. Wenn ihr sie einmal probiert habt, werdet ihr sicherlich nicht aufhören können 😉

Rezept für ca. 14-18 Stück

Zutaten

4 Riegel Milky Way (reguläre Größe)

200 ml Milch (laktosefrei) + 2 EL zum Schmelzen der Riegel

30g Kakao zum Backen

120g Mehl

1/2 EL Backpulver

1 Prise Salz

55g weiche Butter

150g weißer Zucker

1 Ei

1 Pckg. Vanillezucker

Zubereitung

1. Backofen auf 175°C Ober- und Unterhitze vorheizen, Muffinform mit Papierbackförmchen auskleiden.

2. Milky Way in kleine Stückchen schneiden und mit 2 EL Milch in einem Topf bei geringer Hitzezufuhr schmelzen lassen bis es zähflüssig ist. Dabei immer schön umrühren, damit nichts anbrennt. Anschließend vom Herd nehmen und ca. 1/4 Stunde abkühlen lassen.

3. Kakao, Mehl, Backpulver und Salz in einer Schüssel gut mischen.

4. In einer weiteren Schüssel Butter, Zucker und Vanillezucker mit dem Handrührgerät mixen.

5. Ein Ei hinzufügen und ca. 1/2 Minute lang schnell mixen. Danach die geschmolzenen MilkyWays zugeben und erneut 1/2 Minute lang auf schnellster Stufe mixen.

6. Mehlmix und Milch abwechselnd in zwei Schritten in die Butter-Zucker-Masse einrühren (am Besten erst die Milch hinein und dann den Mehlmix Löffelweise zugeben) bis alles gut vermischt und keine Mehlinseln mehr zu sehen sind.

TIPP: Teig zu höchstens 2/3 in die Muffinformen füllen,  sonst quillt es über und das tut einem Muffin gar nicht gut. Wenn er nicht nach oben steigen kann, sondern den Scheitelpunkt der Form schon überschritten hat, resigniert er nämlich jämmerlich und sackt in sich zusammen.

7. Die noch flüssigen Muffins mit Schokostreuseln oder ähnlichem verzieren und abschließend bei 175°C ca. 22-24 Minuten backen und mit einem Stäbchen nachprüfen, ob die Muffins fertig sind. Alles abkühlen lassen und mit einem leckeren Kakao bzw. Kaffee servieren.

Viel Spaß beim Nachbacken! 🙂