Archiv | Vorspeise RSS feed for this section

Schneewittchen`s Weihnachtsdessert

23 Dez

Zutaten

Schokopudding (zum Selbermachen oder fertigen Schokopudding, wenns bissl schnell gehen soll), laktosefrei

Nüsse, Mandeln, Schokosplitter/-streusel oder Früchte

Spekulatius (Gewürzspekulatius), laktosefrei

2 kleine Gläschen

Schlagsahne (im Becher zum Selberschlagen), laktosefrei

ggf. Zucker

1 leere Tüte

1 Nudelholz

.

Zubereitung

Bereitet den Schokopudding nach der Packungsanleitung zu und lasst diesen abkühlen.

Nehmt die leere Tüte, packt beliebig viele Spekulatius hinein und verschließt diese. Anschließend nehmt ihr das Nudelholz und rollt es so lange über die Tüte, bis alle Spekulatiuskekse kleine Krümel sind. Dann die Tüte wieder öffnen und bei Seite stellen, Nudelholz wegräumen.

Schlagsahne steif schlagen, ggf. etwas Zucker unterheben, wenn es euch noch nicht süß genug ist.

Die beiden Gläschen hervorholen und nun Schichtweise die Spekulatiuskrümel und den abgekühlten Schokopudding einfüllen. Beginnt mit den Spekulatius, die den ganzen Boden mit ca. 5 mm Höhe bedecken sollten. Dann Pudding (etwas höher ca. 2,5 cm), dann wieder Spekulatius, Pudding,… bis das Glas fast voll ist. Mit Pudding abschließen!

Zum Schluss setzt ihr noch eine schöne dicke Schicht Schlagsahne oben drauf, streicht diese glatt und dekoriert mit Nüssen und Mandeln, ggf. mit kleinen Schokosplitter/Schokostreuseln, steckt einen Eislöffel (Löffel mit langem Stiel) hinein und serviert eurem Liebsten das ganze Werk und lasst es euch gemeinsam schmecken :)

TIPPS

Selbstverständlich könnt ihr auch jeden anderen Pudding für dieses Dessert nehmen. Wenn ihr Früchtepudding nehmt, könnt ihr auch mit Früchten auf der Schlagsahnenhaube dekorieren. Sieht besonders hübsch mit Erdbeeren, Waldbeeren, Himbeeren etc. aus.

Wenn ihr Pudding nicht mögt, nehmt einfach Joghurt stattdessen.

Habt ihr keine Spekulatius, dann gehen auch Kekse oder Plätzchen. Probiert es einfach nach Herzenslust aus und lasst es euch schmecken!

Viel Spaß beim Nachmachen und Naschen 😉

Feenküsse

12 Dez

für ca. 48 Feenküsse

Zutaten:

150g Mehl
50 g Zucker
100 g Butter
1 Eigelb
1 Prise Salz
1 EL Wasser
48 Stück Toffifee
2 Eiweiß
160 g Zucker

Zubereitung:

Mehl, 50 g Zucker, Butter, Eigelb, Wasser und Salz mit Knethaken oder per Hand kneten.

Den Teig ungefähr 1 Stunde im Kühlschrank ruhen lassen. Danach rollt Ihr diesen auf einer bemehlten Arbeitsfläche aus und stecht 48 Kreise aus (die sollten etwas größer sein, als ein Toffifee selbst), legt die Teigkreise auf ein mit Backpapier belegtes Blech und platziert dann auf jeden Kreis 1 Toffifee so, dass die Schokolade auf dem Teig liegt.
Danach schlagt Ihr das Eiweiß steif (Test – dreht die Schüssel um…bleibt der Eischnee wo er ist, ist er okay) und gebt dabei nach und nach den restlichen Zucker dazu.
Füllt dann den Eischnee in einen Spritzbeutel (ein Gefrierbeutel tut es auch – schneidet dann vorne eine kleine Ecke ab…achtet aber darauf, dass die Ecke nicht so groß wird, da Ihr sonst den ganzen Eischnee direkt auf dem ersten Toffifee liegen habt…schon alles passiert 😉 )
Spritzt dann den Eischnee in Kreisen auf die Toffifees auf dem Teig. Die Toffifees müssen mit Eischnee bedeckt sein.

Dann wird alles bei 175 Grad für ungefähr 15-20 Minuten gebacken. Achtet aber darauf, dass jeder Ofen anders ist. Beobachtet also die Küsschen…sie sollten nicht zu dunkel werden. Etwas bräunlich ist okay aber wenn sie weiß sind, der Teig durch ist, sehen die natürlich am besten aus.

(Quelle)

Selbstgemachter Blaubeeren-Joghurt

9 Sep

 

Zutaten

450 g Naturjoghurt

1 Glas Blaubeeren, gezuckert

1 Pck. Vanillezucker

ggf. 1 – 2 EL Zucker

 

Zubereitung

– Glas öffnen, Blaubeeren abgießen und abtropfen lassen, Saft auffangen zum Trinken

– Joghurt in eine Schale geben, Vanillezucker und ggf. 1 – 2 EL Zucker zufügen

– abgetropfte Blaubeeren zufügen und vorsichtig unterheben

Bon Appetit! 🙂

Mini-Erdbeer-Törtchen

2 Jul

Der Sommer ist da – zumindest laut dem Kalender. Dies ist ein besonderer Anlass dafür, den Lecker-Schmecker-Sommer einzuläuten. Beginnen wir mit den wunderbaren schnell gezauberten Mini-Erdbeer-Törtchen! Ich liebe diese kleinen wundervollen Leckereien für Zwischendurch.

Zutaten

Fertig-Mini-Tartelettes (z. B. bei Kaufland, Edeka, etc.)

Vanillepudding (z. B. von Dr. Oetker) – lactosefrei

frische Erdbeeren

 

Zubereitung

– Vanillepudding laut Packungsbeilage zubereiten und auf die fertigen Mini-Tartelettes streichen

– Erdbeeren putzen, halbieren und auf die mit Pudding bestrichenen Tartelettes geben, ggf. mit kleinen Minzeblättern dekorieren

 

Fertig! Ich wünsche euch einen guten Appetit!

 

 

Einfach: Fertig-Mini-Tartlettes kaufen (z.B. bei Edeka), Vanillepudding anrühren (z.B. von Dr. Oetker), Erdbeeren putzen, halbieren. Tartlettes mit Vanillepudding befüllen, Erdbeeren drauf, noch ein paar Blätter Minze

Hähnchen-Eiersalat mit Mango (lactosefrei)

1 Apr

für 4 Personen

Zutaten

4 hart gekochte Eier

2 Hähnchenbrustfilets

Öl zum Anbraten

1 frische Mango

200 g fettarmer Joghurt, lactosefrei

2 Frühlingszwiebeln

1/2 Bund Petersilie

Gewürze (Salz, Pfeffer, je nach Geschmack auch Curry, Chilli und/oder weitere Gewürze)

 

Zubereitung

1) Hähnchenbrustfilets gründlich waschen, trockentupfen, salzen und im Öl anbraten. Anschließend abkühlen lassen und in kleine Streifen schneiden.

2) Eier schälen und in Würfel schneiden, mit den Hähnchenstreifen in eine Schüssel geben und mischen.

3) Mango schälen und das Mangofleisch in kleine Würfel schneiden.

4) Frühlingszwiebeln schälen, waschen und in feine Streifen schneiden.

5) Petersilie waschen, trocken schütteln und klein hacken. Alles zu der Hähnchen-Eier-Mischung eben und vermengen.

6) Joghurt mit Salz und Pfeffer abschmecken und zum Schluss über den gemischten Hähnchen-Eier-Salat geben und servieren.

 

Guten Appetit!

Fruchtige Häppchen für Zwischendurch

27 Mrz

(Quelle: SachsenSonntag März 2012)

Eier am Stiel ~ Cake Pops (laktosefrei)

23 Mrz

Rezept für ca. 35 Stück

Zutaten für Kuchen

  • 125 g zimmerwarme Butter, laktosefrei
  • 125 g Zucker
  • 100 g flüssige laktosefreie Zartbitter-Kuvertüre
  • 1 Prise Salz
  • 3 Eier
  • 250 g Mehl Typ 550
  • 50 g Kakaopulver, laktosefrei
  • 50 ml Milch, laktosefrei

Zubereitung

  • Butter mit Zucker und Salz schaumig schlagen, dabei flüssige Kuvertüre zur Masse geben und weiterschlagen
  • nach und nach Eier zugeben und weiter rühren
  • Mehl und Kakaopulver mischen, Hälfte zur Buttermasse geben und unterheben,Milch unterrühren, restliche Mehlmischung dazugeben
  • Masse in eine 26 cm Springform geben und bei 180 Grad ca. 30 Minuten backen
  • Kuchen gut auskühlen lassen
  • Kuchen für Weiterverarbeitung mit der Hand in eine Schüssel kleinbröseln.

Zutaten für Frischkäsemasse

  • 125 g Frischkäse, laktosefrei
  • 60 g Butter, laktosefrei
  • 100 g Puderzucker
  • 50 g Johannisbeer-Konfitüre
  • 35 Lolli-Stiele/Holzstäbe oder Schaschlikspieße
  • ca. 500 g Kuvertüre zum Überziehen (Zartbitter oder Vollmilch), laktosefrei
  • Zuckerdeko zum Verzieren
  • Styropor zum Servieren der Eier am Stiel

Zubereitung

  • Frischkäse mit Butter kurz schaumig rühren
  • Puderzucker zugeben, kurz weiterrühren
  • Johannisbeer-Konfitüre und Kuchenbrösel dazugeben
  • ganze Masse am besten mit der Hand zu eonem gleichmäßigen Teig verkneten
  • aus Teigmasse kleine Eier von je ca. 30 g formen
  • auf einen mit Backpapier ausgelegten Teller/Backblech legen und für  mind. 1  Stunde in Kühlschrank kaltstellen (nicht ins Gefrierfach, da Schokoglasur sonst sehr schnell Risse bekommt!)
  • Kuvertüre im Wasserbad verflüssigen
  • Lolli-/Holzstäbe kurz von unten in Eier einstechen und ein Loch “vorbohren”
  • Lolli-/Holzstäbe ca. 1 cm in flüssige Kuvertüre eintauchen und von unten in das vorgebohrte Ei-Loch schieben
  • gestielte Eier auf einem Teller mit Backpapier für mind. 30 min in Kühlschrank legen
  • Eier am Stiel aus Kühlschrank holen, bis zum Stiel in flüssige Kuvertüre tauchen, langsam wieder herausheben, Kuvertüre abtropfen lassen und gleich mit Zuckerdeko oder Gewürzen verzieren (oder auch mit andersfarbiger Kuvertüre)
  • Eier am Stiel zum Abschluss in Styroporplatte stecken und servieren
Hinweis
Eier am Stiel kühl lagern und innerhalb 1 Woche verzehren!
Anstatt Eier können auch kleine Kugeln gezaubert und auf Stiele gesetzt werden.


Frankfurter Grüne Sauce (Light!)

21 Jul

für 4 – 6 Portionen

Zutaten

2 Bund frische Kräuter für Grüne Sauce (gibt es fertig gemischt vom Markt) bestehend aus traditionell sieben Kräutern: Borretsch, Kerbel, Kresse, Petersilie, Pimpinelle, Sauerampfer und Schnittlauch. Seltener wird auch Dill zugegeben.

500 g Quark

250 g Frischkäse

200 g frische Sahne

250 ml Milch

1 EL Senf

1/4 frische Gurke

1 mittelgroße Zwiebel klein hacken

2 Zehen Knoblauch klein hacken

1 Zitrone

2 EL Öl (am besten passt Walnussöl zu den Kräutern)

Gewürze: Salz, Pfeffer, evtl. Chayennepfeffer und/oder Chili

6 hartgekochte Eier

Salatblätter und etwas Petersilie zum Dekorieren

Zubereitung

– Kräuter waschen, trocknen, ganz klein schneiden

– Gurkenstück in ganz kleine Würfel schneiden, Zwiebeln und Knoblauch schälen und in kleine Würfel schneiden

– Zitrone waschen und Schale abraspeln, diese anschließend fein hacken

– hartgekochte Eier schälen und in kleine Würfel schneiden

–> alles in 1 Schüssel geben, mit Zitronensaft übergießen

– Quark, Frischkäse, Senf und Sahne in einer weiteren Schüssel mit dem Mixer sämig rühren

– Milch nach Bedarf und gewünschter Konsistenz zugeben, mit Öl und Gewürzen abschmecken

–> zur Kräutermischung geben, durchmischen und bis zum Verzehr mind. aber 1/2 Stunde durchziehen lassen!

Zum Servieren

– Hartgekochte Eier halbieren, auf einen Teller drapieren, mit Grüner Sauce übergießen und mit Salat und Petersilie dekorieren

Tipp: Grüne Sauce schmeckt aber auch besonders gut zu Ciabatta, Pellkartoffeln oder einfach als Vorspeise oder als Beilage zu gekochter Ochsenbrust, Tafelspitz oder Fisch.

Ein Klassiker in der Lightversion und ideal für leichte Sommerküche.

Hinweis: Die Kräutermischung besteht oft aus 25 g Schnittlauch, 25 g Petersilie, 25 g Kerbel, 25 g Kresse, 25 g Sauerampfer, 25 g Borretsch, 10 g Estragon, 10 g Dill, 10 g Bohnenkraut. Manchmal auch Zitronenmelisse.

Mehr Infos zur Grünen Sauce findet ihr hier.